Figures of Speech HOME

The Schubert collection

Posted on UTC 2018-07-08 10:43.

There are a number of articles on Figures of Speech concerning Franz Schubert. Here is a list of them in order of their publication, earliest first:


Friedrich Lieder's Schubert portrait (1827)

Some background information about the image we use as the thumbnail for our Schubert articles. We believe that this is the most realistic image of the composer.

Friedrich Lieder's 1827 sketch of Schubert

Schubert's head and shoulder portrait, drawn on paper (17x13 cm) was acquired in 1900 for the collection of Prince Liechtenstein. Nothing is known of the provenance of the picture before that. Some time before 1956 it turned up in the Sankt Lukas gallery in Vienna, owned at the time by Robert Herzig. Today the portrait is in private hands in the south of France.

How Lieder's Schubert portrait came into being is unknown. It does not seem to have been created as a preliminary for a lithograph, but rather to have been intended as a sketch for the portrait (formerly ascribed to Teltscher) that was once in Zseliz and which is now was in the possession of Franz Albrecht Metternich-Sändor [1920-2009]. This portrait – in coloured pencil, wash and with red emphasis (20 x 16 cm) – is of the highest artistic quality. Although not signed, it was probably coloured by Lieder himself. Based on the date of the preliminary sketch this portrait must also date from around 1827.

Friedrich Lieder's 1827 portrait of Schubert (Esterhazy)

Schuberts Brustbild, auf Papier mit den Maßen 17x13 cm gezeichnet, wurde um 1900 für die Sammlung des Fürsten Liechtenstein erworben. Uber die frühere Provenienz dieses Bildes ist nichts bekannt. Vor 1956 kam es in die Galerie Sankt Lukas in Wien, deren Besitzer damals Robert Herzig war. Heute befindet sich das Porträt in Privatbesitz in Süd-Frankreich.

Wie Lieders Schubert-Porträt zustandekam, ist ungewiß. Anscheinend war es nicht als Vorlage für eine Lithographie bestimmt. Es entstand eher als Vorzeichung für das (ehemals „Teltscher?“ zugeschriebene) Porträt, das einst in Zseliz war und sich jetzt im Besitz von Franz Albrecht Metternich-Sändor befindet (siehe Abb. 2).16 Dieses Porträt - eine Farbstiftzeichnung, gewischt und rot gehöht (mit den Maßen 20 x 16 cm) - ist von höchster künstlerischer Qualität. Obwohl nicht signiert, wurde es wahrscheinlich von Lieder selbst farbig gemalt. Folgt man dem Datum auf der Vorzeichnung, so ist für dieses vollendete Porträt als Entstehungsjahr gleichfalls 1827 anzusetzen.

Steblin, Rita. 'Friedrich Lieders Schubert-Porträt von 1827' in Schubert durch die Brille vol 12, 1994, p. 93-99, p. 93/4.